Über Heidi

Heidi Metzmeier Autorin

DIE ABENTEUERLUSTIGE GESCHICHTEN-ERZÄHLERIN

„Du willst Abitur machen? Du kannst ja nicht einmal richtig Deutsch!“ Dieser Satz unseres Nachbarn klingt mir noch heute im Ohr. Er spielte darauf an, dass ich meine Erzählungen zu Schulzeiten auf Rheinhessisch vortrug, dem Dialekt der Region, in der ich aufgewachsen bin. Mein Autorenleben stand anfänglich unter einem schlechten Stern, zumal ich auch die Orthografie sehr offen auslegte. Ich glaubte jedoch fest daran, zur Geschichtenerzählerin geboren zu sein. Jede Alltagsgeschichte geriet in meinem Kopf zur Heldensaga. Mein Umfeld wurde zum Publikum.

Meine zweite Leidenschaft ist das Reisen. Schon im Alter von zwei Jahren bin ich meiner Neugier gefolgt, habe allerdings den Ausbruch durch die Terrassentür – nach einem Sturz ins leere Schwimmbecken – mit einer Gehirnerschütterung bezahlt. Der Grundstein für meinen Eroberungsdrang war trotzdem gelegt. Inzwischen habe ich viele Länder bereist, vor allem in Afrika. Dabei habe ich Hunderte Tagebuchseiten gefüllt. Wahrscheinlich war ich auch eine der ersten Reisebloggerinnen. Meine Leser forderten mich immer wieder auf, meine Geschichten zu einem Buch zusammenzufassen, eine Bitte, der ich mit „Unter demselben Himmel“ nun gern nachkomme.

Dieses Buch ist für Menschen geschrieben, die von einer Abenteuerreise träumen, aber vielleicht noch mehr Hürden als Chancen sehen. Euch leiste ich im Ratgeberteil praktische Hilfestellung, um ins Tun zu kommen. Mir ist wichtig, aufzuzeigen, dass es nicht besonderer Fähigkeiten bedarf, ja nicht einmal viel Mut nötig ist, um aufzubrechen. Es ist vielmehr die Gewissheit, dass es keinen Grund gibt, sich vor dem zu fürchten, was uns fremd ist. Meine Reisen haben mich in traumhafte Landschaften geführt, aber viel mehr noch zu Menschen und Kulturen hingeleitet, die meinen Blick auf die Welt und mein eigenes Leben verändert haben. Im neugierigen, offenen Entdecken steckt das Potenzial, am Ende bei sich selbst anzukommen. Das ist wohl das größte Abenteuer von allen!

Wenn du noch mehr über mich erfahren möchtest, dann stöbere doch mal im Pressebereich. Dort habe ich einige Fragen, die mir immer wieder gestellt werden, ausführlich beantwortet.

„Wer reist, der sucht. Was? Das Andere. Das Fremde. Und sich selbst. Wer die Welt nicht aufsucht, wird sich nicht finden.“
CHRISTIAN SCHÜLE
VOM GLÜCK UNTERWEGS ZU SEIN